Kurzfristige Fahrplanveränderungen auch im Landkreis möglich

Laut Mitteilung von Verkehrsunternehmen kommt es derzeit pandemiebedingt zu erheblichem Personalmangel im Linienverkehr. Daher ist auch im Landkreis Erlangen-Höchstadt wie in anderen Landkreisen mit Einschränkungen im Öffentlichen Personennahverkehr zu rechnen. Ein stabiles öffentliches Verkehrsangebot im gesamten Landkreis aufrechtzuerhalten, hat für Landrat Alexander Tritthart höchste Priorität. Das Landratsamt versucht den Linienbetrieb möglichst flächendeckend aufrechterhalten. Da es bei erhöhtem Krankenstand übergangsweise zu Fahrplanveränderungen kommen kann, bittet der Öffentliche Personennahverkehr Fahrgäste um Verständnis und empfiehlt, sich aktuell über das Fahrtenangebot zu informieren. Auskünfte sind unter https://www.vgn.de/verbindungen/ oder über die VGN-App möglich