Im Rahmen des sechsstreifigen Ausbaus der A3 zwischen den Autobahnkreuzen Biebelried
und Fürth/Erlangen wird auch das Unterführungsbauwerk BW 357a, das die Bundesstraße
B 505 unter der BAB A3 hindurchführt, neu gebaut. Zunächst wird in diesem Bereich die
Richtungsfahrbahn Nürnberg dreistreifig ausgebaut. Währenddessen wird der gesamte
Autobahnverkehr mit 2 x 2 Fahrstreifen über die Richtungsfahrbahn Frankfurt / Main
geführt.
Vor dem Beginn der Ausbauarbeiten muss das nördliche Teilbauwerk des BW 357a, das
die Richtungsfahrbahn Frankfurt / Main trägt, statisch ertüchtigt werden. Zum Einbau des
für die statische Ertüchtigung erforderlichen Stahlgerüsts muss die Bundesstraße B 505
unter dem Bauwerk sowie die Auffahrts- und die Abfahrtsrampe der Richtungsfahrbahn
Nürnberg vom 05.04.2024, ca. 12:00 Uhr bis voraussichtlich 08.04.2024 ca. 05:00 Uhr voll
gesperrt werden.
Die Zufahrt von der Bundesstraße B 505 zur BAB A3 in Fahrtrichtung Frankfurt / Main ist
ungehindert möglich.
Verkehrsteilnehmer, die auf der BAB A3 in Fahrtrichtung Frankfurt / Main mit Ziel Bamberg
unterwegs sind, können die Autobahn an der Anschlussstelle Pommersfelden ungehindert
verlassen.
Verkehrsteilnehmer, die auf der BAB A3 in Fahrtrichtung Nürnberg mit Ziel Bamberg
unterwegs sind, werden durch eine entsprechende Beschilderung darauf hingewiesen,
dass sie die Autobahn an der Anschlussstelle Höchstadt-Ost verlassen und dort unmittelbar
in Richtung Frankfurt / Main wieder auf die BAB A3 auffahren sollen. In Fahrtrichtung
Frankfurt / Main können die Verkehrsteilnehmer die Autobahn dann an der Anschlussstelle
Pommersfelden verlassen.

Verkehrsteilnehmer, die von der B 505 kommend auf die BAB A3 in Fahrtrichtung Nürnberg
auffahren wollen, werden zunächst auf die BAB A3 in Fahrtrichtung Frankfurt / Main geführt.
An der Anschlussstelle Höchstadt-Nord verlassen diese Verkehrsteilnehmer die BAB A3
und fahren an der Anschlussstelle unmittelbar in Fahrtrichtung Nürnberg wieder auf die
BAB A3 auf.
Wir danken den betroffenen Verkehrsteilnehmern und Anwohnern für ihr Verständnis und
bitten um erhöhte Aufmerksamkeit im Bereich der Baustelle.

Kontakt:
A3 Nordbayern GmbH & Co. KG
presse@a3-nordbayern.de
Tel.: 09556 / 92369-900
Ansprechpartner: Thomas Schwenzer